Frau-Holle-Land

In dieser schönen Berglandschaft sind sie noch lebendig, die Märchen, Mythen und Sagen rund um Frau Holle. Die ältesten Sagen stammen von hier. Von ihrem Berg aus, dem Meißner, schüttelte sie die Betten, auf das es auf der Erde schneite...

Frau Holle, Hulda, Perchta, Freya, Frigga - die große Göttin aus alter Zeit ist schwarze und weiße Göttin zugleich, zuständig für das Irdische und die Unterwelt. Von der Göttin zur Märchenfigur gemacht ist sie Wächterin über Gut und Böse: sie belohnt die Goldmarie und bestraft die Pechmarie.

Das ist Erlebnis pur: wir laden Sie ein zu einer Reihe von Begegnungen mit der uralten weiblichen Erdgottheit. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise in der zauberhaften Bergwelt, den malerischen Wiesentälern und idyllischen Dörfern des Frau Holle Landes. Hier hat sie ihre Spuren hinterlassen und ist lebendig in den großen und kleinen Pflanzen am Wegesrand. Erlebnisfaktor garantiert – egal ob zu Fuß, hoch zu Ross oder mit dem Fahrrad.

Sie wurde verehrt als Erdmutter und Liebesgöttin, steht für die Fruchtbarkeit und als Hüterin der Seelen, für Geburt und Tod. Als Gattin des großen Gottes Odin ist sie die Beschützerin von Ehe, Familie und Herdfeuer. Als Gattin Wotans zieht sie in den 12 Rauhnächten mit ihrem wilden Heer umher...

 

  • frau-holle-land-001
  • frau-holle-land-002
  • frau-holle-land-003
  • frau-holle-land-004
  • frau-holle-land-005
  • frau-holle-land-006
  • frau-holle-land-007
  • frau-holle-land-008
  • frau-holle-land-009
  • frau-holle-land-010
Fotos: A. Karnebogen