Gestatten Grimm

gestatten-grimm-titel

Im ausverkauften  Ratssaal des historischen Rathauses in Hessisch Lichtenau berichteten Stefan Becker und Carlo Ghirardelli aus dem Leben und Wirken der Brüder Grimm.

Weiterlesen: Gestatten Grimm

Grimm 2013

banner-holleum-002bx

Ein Transparent weist seit neuestem darauf hin, dass im Holleum anlässlich des Grimm-Jubiläums 2013 eine Reihe von Veranstaltungen stattfinden. Vorträge, Theaterabende, Ausstellungen usw.  Ein Hinweis auf Termine befindet sich hier.

Holleumspende überreicht

Anlässlich eines Erfahrungsaustausches der ehrenamtlichen „Holleumsführer“ konnte Bürgermeister Jürgen Herwig von der Hessisch Lichtenauer Künstlerin Yvonne Quittkat eine Spende in Höhe von 322,70 € für das Holleum in Empfang nehmen. Der Betrag resultiert aus dem Verkauf der Künstler-Postkarten - "Lichtenauer Motive im Wandel der Jahreszeiten“.

 

 

 

Frau Holle-Weihnachtsmarkt

Pünktlich zum Start des Frau Holle-Weihnachtsmarktes war in diesem Jahr auch der erste Schnee gefallen, was für ein zauberhaftes Ambiente sorgte. Bevor es richtig los ging, hatte die Eltern-Kind Turngruppe des TV Heli mit einer kleinen Vorführung den Weihnachtsmann geweckt.

Frau Holle in Gestalt von Marlu Stoffels schüttelte Federn und Goldstücke aus dem Holleum und der Evang. Bläserkreis sorgte mit traditionellen Klängen für eine wunderbare Vorweihnachtsstimmung.

Zahlreiche Auftritte unterhielten die Besucher an den 3 Tagen des Weihnachtsmarktes. Allen voran die magische Feuershow von Sway und der Aufritt von Reginas Musikschule. Das Holleum war gern Zufluchtsort für alle Durchgefrorenen, die dort bei Tee und Plätzchen verwöhnt wurden.

hr4 besucht Holleum

Pünktlich zum bevorstehenden Jubiläum „200 Jahre Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“ war hr 4 im Holleum zu Gast. In einer Sondersendung zum Thema werden 8 verschiedene nordhessische Märchen und deren Hintergründe vorgestellt.

 

 

 
 
 
 
Foto: A.Karnebogen

Frau Holle-Rundweg mit Fackel

Der Name war Programm und bei anbrechender Dunkelheit versammelten sich 36 Teilnehmer am Frau Holle-Tor. Begrüßt von Frau Walenta-Müller und Frau Holle (S. Schaaf-Dormeier ) nahmen die großen und kleinen Gäste ihre Fackel in Empfang und ließen sich bei Geschichten rund um Frau Holle, Hulda, Freya und Frigga gut unterhalten. Der Rundgang wurde am Cafe Brauhaus bei Tee und heißer Schokolade beendet. 

Weiterlesen: Frau Holle-Rundweg mit Fackel