Hessisch Lichtenau Vorreiter bei neuer Glasfasertechnik

Als erste Kommune im Werra-Meißner-Kreis wird Hessisch Lichtenau in den neuen Wohn- sowie den Gewerbegebieten Glasfaseranschlüsse bis in die Häuser/Betriebe bekommen. Rund 60 Gewerbebetriebe in den neuen Gewerbe- und Industriegebieten im Osten der Stadt werden ab Ende 2019 mit dem schnellen Internet versorgt.

 

Das maximale Tempo beim Herunterladen beträgt 1 GBit/s. Beim Heraufladen sind es 500 MBit/s. Die gerade in Planung bzw. Erschließung befindlichen Neubaugebiete „Auf dem Roten Land“ und „Zur Alten Gärtnerei“ in Fürstenhagen werden ebenfalls von der Telekom mit der neuen Kommunikationstechnik erschlossen. Vor einem Jahr sollten einzelne Gewerbebetriebe für diese Art der Internetversorgung noch fünf- oder sechsstellige Baukostenzuschüsse zahlen, dieser Standortnachteil kehrt sich jetzt ins Gegenteil um.

20190117 121148 skaliert

Handschlag zur Erschließung mit Glasfaser, Jutta Hegwein, Regionalmanagerin der Telekom mit BGM Michael Heußner und dem stellv. Fachbereichsleiter Bauen, Wohnen, Umwelt  Jörg Orth