Ertüchtigung der Lindenmauer „Dorfanger“ im Stadtteil Wickersrode

mauer-wickersrode-000-titel

Im Zuge der Baumaßnahme „Ausbau der OD Wickersrode“ wurde durch den BBH der Stadtverwaltung Hessisch Lichtenau die Sandsteinlindenmauer ertüchtigt.

Die Sandsteinmauer befand sich in einem sehr schlechten Zustand. Die Fugen waren zum größten Teil herausgebrochen, Steinblöcke waren lose in der Mitte der Mauer hatte sie einen Bauch gebildet und wölbte sich gefährlich zur Straße.
Die Standsicherheit als auch Verkehrssicherheit  war nicht mehr gewährleistet.Zur Abstimmung der erforderlichen Arbeiten fand im Vorfeld ein Ortstermin mit Herrn Herbener von der Unteren Denkmalschutzbehörde des Werra-Meißner-Kreises statt.Herr Kiehlmann vom Baubetriebshof hat mit seinen Kollegen unter der technischen Leitung von Herrn Sascha Stück vom Fachdienst Verkehrsflächen und Gewässer die einzelnen Sandsteinblöcke nummeriert abgebaut und seitlich gelagert.Der Unterbau der Mauer, der nur noch aus maroden Bruchsteinen bestand, wurde aufgenommen und entfernt.Es wurde ein Betonfundament hergestellt wo rauf die Sandsteinmauer neu aufgesetzt wurde. Desweitern wurde eine Drainageleitung eingebaut, um Vernässungen an der Sandsteinmauer entgegenzuwirken.Der Lindenplatz wurde im Zuge der Baumaßnahme mit einem Rundbord umfasst der verhindern soll, dass das Oberflächenwasser in den Lindenplatz läuft.Der Ortsvorsteher ist sehr erfreut darüber, dass die Stadt Hessisch Lichtenau mit eigenem Fachpersonal die Lindenmauer ertüchtigen konnte und somit der Dorfanger im Rahmen der Baumaßnahme OD Wickersrode neugestaltet wurde.

  • mauer-wickersrode-001
  • mauer-wickersrode-002
  • mauer-wickersrode-003
  • mauer-wickersrode-004
  • mauer-wickersrode-005
  • mauer-wickersrode-006
  • mauer-wickersrode-007
  • mauer-wickersrode-008