Neue Straße „Zur Alten Gärtnerei“ der Stadt übergeben

Zur Alten Gaertnerei1

Am 19. November 2020 wurden die Baumaßnahmen an der neuen Straße „Zur Alten Gärtnerei“ im Ortsteil Fürstenhagen nach einer Bauzeit von 15 Monaten offiziell beendet und die Straße für den Verkehr freigegeben. 

 

Die 140 Meter lange Straße „Zur alten Gärtnerei“ dient der Erschließung der 12 neuen Bauplätze für Wohnbebauung, die auf dem Areal der früheren Gärtnerei Schmidt geschaffen wurden. Zu diesem Zweck hatten Ilona und Uwe Schmidt mit der Stadt einen städtebaulichen Vertrag abgeschlossen und durch die Stadt wurde ein Bebauungsplan aufgestellt. In solchen Fällen obliegt der Straßenbau den Grundstückseigentümern, Herr und Frau Schmidt beauftragten das Ingenieurbüro Lorenz sowie die Firma Küllmer Bau aus Wehretal mit dem Neubau der Straße, des Gehwegs, dem Bau einer Trinkwasserleitung sowie des Kanals und der Straßenbeleuchtung. Auch moderne Glasfaserkabel wurden durch die Telekom bei der Maßnahme bereits verlegt, so dass alle Bauplätze problemlos ans Netz angeschlossen werden können. Die Baukosten beliefen sich auf etwa 350.000 EUR, davon 133.000 EUR für die Straße selbst, 160.000 EUR für die Kanalarbeiten und nochmals über 57.000 EUR für die Wasserversorgung.
Nach der erfolgten Fertigstellung wurde die Straße am 19. November 2020 der Stadt Hessisch Lichtenau, die zukünftig für den Unterhalt verantwortlich sein wird, übergeben. Für den Magistrat nahm Bürgermeister Heußner bei einem Ortstermin die Straße offiziell entgegen und dankte Familie Schmidt für ihren Beitrag zur weiteren Entwicklung des Ortsteils Fürstenhagen.

Zur Alten Gaertnerei2