HeLi gibt nicht auf! Räumliches Entwicklungskonzept zur Revitalisierung der Altstadt

Heli gibt nicht auf

Am 29. April fand die Auftaktsitzung zum Studienprojekt „HeLi gibt nicht auf! Räumliches Entwicklungskonzept zur Revitalisierung der Altstadt von Hessisch Lichtenau“ im Bürgerhaus statt. Nach Berichten und Kurzvorträgen von Herrn Stock zu den laufenden und geplanten Aktionen sowie der erfolgreichen Bewerbung bei "Ab in die Mitte", sowie von Herrn Binning zum Bürgerbus und Herrn Architekt Siebold zur aktuellen Situation in unserer Altstadt, stellte Frau Birte Biemann das Projekt der Uni Kassel vor.

19 Studierende des Bereichs Architektur und Stadtplanung werden sich im Rahmen dieses Projektes mit unserer Stadt befassen. Am 30. April wurden die Studierenden von Herrn Heide durch unsere Altstadt geführt. Die Studenten werden ein leerstehendes Ladenlokal im Malerwinkel in der Landgrafenstraße 36 für Ihre Arbeit beziehen. Sie werden zunächst durch eine Bestandsaufnahme die örtliche Situation untersuchen und möchten mit den Bürgerinnen und Bürgern in Dialog treten. Die Studierenden haben unteranderen einen Fragebogen erstellt, der ausgefüllt in den Ideenbriefkasten beim Bürgerbüro eingeworfen oder direkt im Malerwinkel abgegeben werden kann. Auch beim Altstadtfest werden die Studierenden an einem Stand vertreten sein. Jetzt haben die Lichtenauer die Gelegenheit, ihre Wünsche und Herzensangelegenheiten den Studierenden mitzuteilen. Zum Ende des Semesters Mitte Juli werden die Studierenden das Ergebnis ihres Projektes in einer Präsentation in Hessisch Lichtenau vorstellen.