Relief zum ‚Lichtenauer Grenzgang‘

3876-web-001Am Donnerstag, 23. April 2015, fand im Rathaus Hessisch Lichtenau die feierliche Übergabe des von Karl F. Mengel in mühevoller Arbeit erstellten Reliefs „Geologisches-Topographisches Relief zum ‚Lichtenauer Grenzgang‘, 25 Jahre“ an die Stadt Hessisch Lichtenau statt.

Weiterlesen: Relief zum ‚Lichtenauer Grenzgang‘

Unterbringung von Flüchtlingen in Hessisch Lichtenau

 
Auch in Hessisch Lichtenau werden demnächst Flüchtlinge aus Krisengebieten untergebracht. Der Werra-Meißner-Kreis, der zzt. die Unterbringung im Kreisgebiet organisiert und finanziert, hat dazu u.a. das ehem. Sanitätsgebäude in der ehem. Blücher-Kaserne angemietet.
 
Ab dem 14.04.2015 ist mit der Ankunft der ersten Flüchtlinge zu rechnen. Insgesamt ist zzt. geplant, dass in Hessisch Lichtenau ca. 62 Personen untergebracht werden sollen.

Bürgermeister Herwig entmachtet

kv-heli-web-titel-00Eine Überraschung der besonderen Art erlebte am Montagmorgen Bürgermeister Jürgen Herwig. Als er sein Amtszimmer betrat, um die Amtsgeschäfte am Tag nach dem Sturm auf das Rathaus wieder zu übernehmen, musste er feststellen, dass sein Stuhl bereits besetzt und er offensichtlich allumfänglich entmachtet worden war.

Weiterlesen: Bürgermeister Herwig entmachtet

Hessisch Lichtenau trauert

grabschmuck-web

Die Stadt Hessisch Lichtenau trauert um

 

 

    Jan van Hout

 

 

 

Der Verstorbene war von 1971 bis 2007 Vorsitzender der Verschwisterungskommission Dessel. Jan van Hout zählte zu den Menschen, die auf dem Weg zur Einigung Europas von Anfang an Brücken schlagen wollten. Als Mann der ersten Stunde prägte er die Partnerschaft zwischen den Städten Hessisch Lichtenau und Dessel. Jan van Hout widmete sich stets mit großem Engagement und hohem persönlichen Einsatz der Verschwisterung. Als erster Vorsitzender der Verschwisterungskommission war sie ihm über Jahrzehnte hinweg immer eine Herzensangelegenheit. Sein Name ist mit der Verschwisterung untrennbar verbunden. Aus diesem Grund wurde er im Jahr 2006 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.

Wir verlieren mit Jan van Hout einen hochverdienten, allseits beliebten und geschätzten Freund. Unsere besondere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen. Die Stadt   Hessisch Lichtenau und die städtischen Beschlussgremien werden Jan van Hout stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Neujahrsempfang 2015

neujahrsempfang-2015-titel

Am 23. Januar 2015 fand der traditionelle gemeinsame Neujahrsempfang von der Stadt Hessisch Lichtenau und LICHTENAU e.V., Orthopädische Klinik und Rehabilitationszentrum der Diakonie, im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau statt.

Weiterlesen: Neujahrsempfang 2015

Novemberbesuch in Dessel

november-in-dessel-web

Besuch der Verschwisterungskommission in Dessel

Am Wochenende vom 07. bis 09. November 2014 waren die Mitglieder der Verschwisterungskommission Hessisch Lichtenau zu Gast in der Partnerstadt Dessel/Belgien.

Weiterlesen: Novemberbesuch in Dessel

Verabschiedung Pfarrer Lerg

170717 verabschiedung-pfarrer-lerg

Am 27. Juli 2014 wurde Pfarrer Martin Lerg von der Katholischen Kirche in Hessisch Lichtenau durch die Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und des Verwaltungsrats sowie von Bürgermeister Herwig offiziell verabschiedet.

Weiterlesen: Verabschiedung Pfarrer Lerg

725-Jahrfeier in Hessisch Lichtenau

festakt-000-titel

Das 725-jährige Bestehen der Stadt Hessisch Lichtenau wurde am Sonntag, 20. Juli 2014, mit einem Festakt feierlich gewürdigt.

Weiterlesen: 725-Jahrfeier in Hessisch Lichtenau

Europawahl

Anlässlich der Europawahl am 25. Mai 2014 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin oder Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.Sie müssen im Wählerverzeichnis der Stadt Hessisch Lichtenau eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt. (Ansprechpartner Herr Nowak, Zi. 1 und Herr Michel, Zi. 4).

Weiterlesen: Europawahl

Mobile Bänke schaffen Platz

walburg-uebergabe-stiftung-2014-web

Die Stiftung Kirchenerhaltungsfonds der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck
hat am Dienstag in Kassel die Förderbewilligung für das Jahr 2013 überreicht.

Weiterlesen: Mobile Bänke schaffen Platz

Deutsch-französischer Schüleraustausch an der Freiherr-vom-Stein-Schule

empfang-rathaus-web

Ganz im Zeichen der deutsch-französischen Begegnung stand die Austauschwoche vom 07.-14. April 2014 an der Freiherr-vom-Stein-Schule in Hessisch Lichtenau.
Insgesamt 19 französische Schülerinnen und Schüler und zwei begleitende Lehrkräfte aus der südfranzösischen Gemeinde Le Vigan (Region: Longuedoc-Roussillion/ Département: Gard) besuchten zum ersten Mal eine Woche lang ihre deutschen Austauschpartner in Hessisch Lichtenau und Umgebung und nahmen am Schulleben sowie am Alltagsleben ihrer  Gastfamilien teil.

Weiterlesen: Deutsch-französischer Schüleraustausch an der Freiherr-vom-Stein-Schule

Neujahrsempfang 2014

neujahrsempfang-2014-titel

Am 10. Januar 2014 hat der gemeinsame Neujahrsempfang von Lichtenau e.V. und der Stadt Hessisch Lichtenau stattgefunden.

Weiterlesen: Neujahrsempfang 2014