Jahresabschluss 2012 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau

I.    Der Jahresabschluss der Stadtwerke Hessisch Lichtenau für das Wirtschaftsjahr 2012 wurde gemäß § 27 Abs. 2 Eigenbetriebsgesetz von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - Steuerberatungsgesellschaft sb+p Strecker, Berger + Partner, Kassel,  geprüft und mit folgendem Bestätigungsvermerk versehen:

Weiterlesen: Jahresabschluss 2012 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau

Oft genug Herwigs Rücken frei gehalten

verab-mueller-webAnhaltender Applaus begleitete Wolfgang Müller am Freitagabend auf seinem Weg zum Mikrofon in
der Hopfelder Mehrzweckhalle. Es war die letzte Stadtverordnetensitzung des Hessisch Lichtenauer Büroleiters, in der Parlamentsvorsteher Franz-Josef Lewe und Bürgermeister Jürgen Herwig ihm eine würdige Verabschiedung bescherten.

Weiterlesen: Oft genug Herwigs Rücken frei gehalten

2. Energieeffizienztreffen der Unternehmen im Werra-Meißner-Kreis

Unternehmerisches Handeln wird u. a. durch eine Vielzahl gesetzlicher Anforderungen begleitet. Die Herausforderung besteht darin, diese Anforderungen sicher zu erfüllen und dennoch Produkte und Leistungen anzubieten, die ökonomisch und marktfähig sind.

Weiterlesen: 2. Energieeffizienztreffen der Unternehmen im Werra-Meißner-Kreis

Städtepartnerschaft Hessisch Lichtenau - Dessel/Belgien

130914 besuch-aus-dessel

Auf Einladung der Stadt Hessisch Lichtenau hat eine 19-köpfige Delegation aus der Partnerstadt Dessel/Belgien Hessisch Lichtenau besucht. Nach der Ankunft in Hessisch Lichtenau wurde die Delegation aus Dessel im „Alten Rathaus" empfangen und in Vertretung von Bürgermeister Jürgen Herwig durch den Ersten Stadtrat Heinz E. Vogt im Beisein von Mitgliedern der Kommission für Verschwisterung und europäische Zusammenarbeit Hessisch Lichtenau begrüßt.

Weiterlesen: Städtepartnerschaft Hessisch Lichtenau - Dessel/Belgien

2 x 25 Jahre im Dienst der Bürgerschaft

dienstjubilaeum-25-jahre-web

Seit 25 Jahren stehen Britta Ackermann und Thomas Ziegler im Dienst der Stadt Hessisch Lichtenau. Aus diesem Anlass überbrachten Bürgermeister Jürgen Herwig und Erster Stadtrat Heinz E. Vogt den Jubilaren  im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 5. September 2013 im Kreise ihrer Kollegen die besten Glückwünsche des Magistrats und würdigten ihre langjährigen Verdienste. Der Vorsitzende des Personalrats, Herr Clemens Fröhlich, gratulierte stellvertretend für alle Bediensteten der Stadt Hessisch Lichtenau zu den Dienstjubiläen und überreichte den Jubilaren eine kleine Aufmerksamkeit.

Weiterlesen: 2 x 25 Jahre im Dienst der Bürgerschaft

Das Hochgeschwindigkeitsinternet in Nordhessen

breitband-internetFür flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsinternet im Werra-Meißner-Kreis und in der Region Nordhessen

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Hessisch Lichtenau!

Der Werra-Meißner-Kreis hat sich mit den übrigen vier nordhessischen Landkreisen im sogenannten „NGA Cluster Nordhessen“ zusammen-geschlossen, um unsere Region Nordhessen über die Grundversorgung hinaus auf Basis eines Glasfasernetzes flächendeckend mit schnellstem Internet zu versorgen.

Weiterlesen: Das Hochgeschwindigkeitsinternet in Nordhessen

Verschwisterung Dessel - Hessisch Lichtenau

schueler-dessel-001-web

41 Schülerinnen und Schüler und 12 Begleitpersonen konnte Bürgermeister Jürgen Herwig im Beisein von Stadtrat Wolfram Schulze und Büroleiter Wolfgang Müller im Rathaus der Stadt Hessisch Lichtenau begrüßen. Für die Schülerinnen und Schüler aus Dessel ist es der 38. Besuch in Hessisch Lichtenau, die Schule aus Witgoor kommt zum 33. Mal in die Lossestadt. Im Rahmen der nunmehr seit 43 Jahren bestehenden Partnerschaft zwischen Dessel und Hessisch Lichtenau tragen Besuche von Schulen, Vereinen und Familien mit dazu bei, den europäischen Gedanken weiter zu vertiefen. Einen besonderen Dank richtete Bürgermeister Jürgen Herwig an den Busfahrer Lius Wijnants, der seit 1990 die Schülerinnen und Schüler aus Witgoor jährlich nach Hessisch Lichtenau bringt. Als Präsent überreichte er einen Zinnteller und einen Bildband von Hessisch Lichtenau. Mitgebracht hatten die Schulen eine Flagge aus Dessel mit dem neuen Logo, die an Bürgermeister Herwig im Auftrag von Bürgermeister Kris van Dijck, Dessel, überreicht wurde.

Zum Programm der Schulen gehören Besuche der Städte Kassel, Hann. Münden, Bad Sooden-Allendorf, des Erlebnisparks Ziegenhagen, des Wildparks Germerode und der „Grube Gustav“. Wie in den vergangenen Jahren wurden die Schülerinnen und Schüler mit Begleitpersonen auch zu einem Besuch des Hallenbades Hessisch Lichtenau eingeladen.

Festzug KV Heli

Bei kühlen aber sonnigen Temperaturen fand am Sonntag der traditionelle Festzug des KV Heli statt. Zahlreiche themenbezogene Festwagen, unterbrochen von Fußgruppen konnten sich den Zuschauern präsentieren und ihre Kreativität unter Beweis stellen. Mit sogenannten „Giveaways“ wurde nicht gespart und somit kamen auch die kleinen Gäste auf ihre Kosten.

Weiterlesen: Festzug KV Heli

Neujahrsempfang 2013 im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau

Rund 450 Besucher konnte Bürgermeister Jürgen Herwig am Freitag, 18.01.2013 beim traditionellen gemeinsamen Neujahrsempfang der Stadt Hessisch Lichtenau und Lichtenau e.V., Orthopädische Klinik und Rehabilitationszentrum der Diakonie, im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau begrüßen. Bürgerinnen und Bürger, Vertreter aus Wirtschaft,  Politik, Vereinen, Verbänden, Kirchen und Banken verfolgten den bebilderten Vortrag von Bürgermeister Herwig, der das abgelaufene Jahr 2012 vorstellte. Herausgestellt wurde u.a., dass die Vermarktung der Gewerbe-, Industrie- und Wohnbauflächen in Hessisch Lichtenau positiv zu bewerten ist. Über das abgelaufene Geschäftsjahr 2012 berichtete für Lichtenau e.V. Herr Otmar Thiele-mann, kaufmännischer Vorstand. Musikalisch umrahmt wurde der gemeinsame Neujahrsempfang durch den Chor „CHORios“, Liedertafel 1844 Hessisch Lichtenau e.V. Interessante Gespräche rundeten den Abend für die zahlreichen Besucher ab.

 

Weiterlesen: Neujahrsempfang 2013 im Bürgerhaus Hessisch Lichtenau

Reduzierung von Energiekosten bei der Straßenbeleuchtung in Hessisch Lichtenau

Im Rahmen der Konsolidierungsmaßnahmen zum kommunalen Schutzschirm hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die Energiekosten bei der Straßenbeleuchtung zu reduzieren. Dies ist zum Einen durch die Umrüstung auf energiesparende Leuchtmittel und zum Anderen durch die Änderung der Leuchtzeiten zu erreichen.

Zur Änderung der Leuchtzeiten hat sich der Magistrat der Stadt für eine Vollabschaltung der Straßenleuchten in der Kernstadt und den Stadtteilen nachts, in der Zeit von 0:45 und 4:45 Uhr entschieden. Die Uhrzeit wurde in Anlehnung an die Fahrzeiten der letzten und ersten Straßenbahn festgelegt.

Mit dieser Entscheidung folgt die Stadt Hessisch Lichtenau vielen Städten und Kommunen im Land Hessen bzw. Werra-Meißner-Kreis, die eine Vollabschaltung bereits mehre Jahre praktizieren und in denen sich die Nachtabschaltung nach anfänglichen Unmutäußerungen mittlerweile etabliert hat.

Nach Ansicht der Stadt Hessisch Lichtenau bringt die Nachtabschaltung derzeit auch  Vorteile: Energie wird eingespart und der Haushalt wird entlastet.
Es sollte daher im Sinne aller Bürger sein, wenn Klima schützende und Ressourcen sparende Maßnahmen umgesetzt werden, die als Nebeneffekt auch Steuergelder einsparen.

Die e.on Mitte hat den Auftrag diese Abschaltung ab dem 18. Februar 2013 umzusetzen.

Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Maßnahme.