Erzieher/in

In der städtischen Kindertagesstätte in Hessisch Lichtenau, Karpfenfängerkindergarten, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Erzieher/in

zunächst befristet zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 30,0 Stunden. Voraussetzung für die Einstellung ist der erfolgreiche Abschluss einer Ausbildung als Erzieher/in oder Sozialpädagoge/in.

 

Aufgaben:

  • Verhalten und Entwicklung der betreuten Kinder beobachten
    erziehen, betreuen und fördern
  • Aktivitäten und pädagogische Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der Gruppenleitung vorbereiten, organisieren und durchführen
  • altersgemäße Lern- und soziale Prozesse fördern
  • zu entwicklungsfördernden, kooperativen, kommunikativen und kreativen Beschäftigungen anregen
  • sich im Team austauschen über die Belange der Kinder, der Gruppenorganisation und die Zusammenarbeit
  • Mithilfe bei der täglichen Dokumentation
  • vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Träger

Wir erwarten:

  • abgeschlossene Ausbildung als Erzieher/in oder Sozialpädagoge/in
  • sorgfältige und genaue Arbeitsweise
  • Einfühlungsvermögen gegenüber Kindern und Eltern
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit und Kreativität
  • Gute Auffassungsgabe und Beobachtungsgenauigkeit
  • Eigenverantwortliches Handeln, Organisationsvermögen sowie Konfliktfähigkeit

Sie sind darüber hinaus aufgeschlossen, motiviert und teamfähig?

Wir bieten:

Arbeit in einem fachlich qualifizierten, engagierten und kollegialen Team in der Kindertagesstätte, Bezahlung nach S 8a TVöD SuE und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen sowie regelmäßige Fortbildung.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bzw. Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte an den  
Magistrat der Stadt Hessisch Lichtenau,
Fachbereich 1, Frau Hartmann
Postfach 1160,
37235 Hessisch Lichtenau.

Bewerbungsunterlagen können nach dem Auswahlverfahren nur bei Vorliegen eines ausreichend frankierten Umschlags zurückgesandt werden. Kosten, die im Rahmen einer möglichen Vorstellung entstehen, werden nicht erstattet.