Jahresabschluss 2016 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau (2)

  • Drucken

Jahresabschluss 2016 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau
I.    Der Jahresabschluss der Stadtwerke Hessisch Lichtenau für das Wirtschaftsjahr 2016 wurde gemäß § 27 Abs. 2 Eigenbetriebsgesetz von der Wirtschaftsprüfungsgesell-schaft - Steuerberatungsgesellschaft sb+p Strecker, Berger + Partner, Kassel, geprüft und mit folgendem Bestätigungsvermerk versehen:


Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrech-nung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Stadtwerke Hessisch Lichtenau für das Geschäftsjahr 01. Januar bis 31. Dezember 2016 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebe-richt nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Re-gelungen des hessischen Eigenbetriebsgesetztes (HessEigBGes) liegen in der Ver-antwortung der gesetzlichen Vertreter des Eigenbetriebs. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahres-abschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben.Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungs-mäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buch-führung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstä-tigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Eigenbetriebs sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nach-weise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der an-gewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der ge-setzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlus-ses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinrei-chend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
    
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den gesetzlichen Vorschriften und vermittelt unter Be-achtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Ver-hältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Eigen-betriebs. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insge-samt ein zutreffendes Bild von der Lage des Eigenbetriebs und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.
    
  
Kassel, den 02. Mai 2017    

                          sb+p Strecker, Berger + Partner
                          Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
                             Steuerberatungsgesellschaft
  

                          Andreas Fehr        Heiner Eggert
                      Wirtschaftsprüfer    Wirtschaftsprüfer
    
        
II.    Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 30. Juni 2017 den Jahres-abschluss 2016, den Lagebericht und die Erfolgsübersicht für die Stadtwerke Hessisch Lichtenau festgestellt und beschlossen. Der Jahresfehlbetrag 2016 in der Wasserver-sorgung in Höhe von 6.627,09 € ist auf neue Rechnung vorzutragen, der Jahresüber-schuss 2016 in der Abwasserbeseitigung in Höhe von 311.731,04 € ist mit 250.000,- € zur Verzinsung des von der Stadt Hessisch Lichtenau eingesetzten Eigenkapitals zu verwenden, der verbleibende Betrag von 61.731,04 € ist auf neue Rechnung vorzu-tragen.
Mit der Feststellung des Jahresüberschusses wird der Verrechnung der Gebührenun-terdeckung in 2015 von 58.326,52 € mit der Überdeckung in 2016 im Bereich der Nie-derschlagswassergebühr zugestimmt.
    
III.    Der Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 2016 liegt gemäß § 27 Abs. 4 des Eigen-betriebsgesetzes in der Zeit vom 01.08. - 14.08.2017 während der Dienststunden im Verwaltungsgebäude „Rote Schule“, Zimmer 14, (Landgrafenstr. 12, 37235 Hessisch Lichtenau) zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Hessisch Lichtenau, den 03. Juli 2017
    

                       Stadtwerke Hessisch Lichtenau    
                                          (Pflüger)
                            Kaufm. Betriebsleiter