stadtwerke-titel

Seit dem 01.01.2018 ist wieder die Stadt Hessisch Lichtenau der Dienstleister für
die Versorgung mit Trinkwasser und die Entsorgung von Schmutzwasser von rd. 12.800 Einwohnern im ganzen Stadtgebiet von Hessisch Lichtenau.

Mit Auflösung der Stadtwerke Hessisch Lichtenau,
der Abwasserverbände Hessisch Lichtenau
und Rommerode–Velmeden–Walburg
wurden zum 01.01.2018 der Eigenbetrieb und die Verbände in den Regiehaushalt der Stadt zurückgeführt.
Nun steht Ihnen die Stadt Hessisch Lichtenau mit dem gewohnten Leistungsspektrum zur Verfügung.



Bekanntmachung: 11. Änderungssatzung zur Wasserversorgungssatzung [ WVS ]

Aufgrund der §§ 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142), zuletzt geändert durch  Artikel 1 des Gesetzes vom 07.05.2020 (GVBl S. 318), der §§ 30, 31, 36 des Hessischen Wassergesetzes (HWG) in der Fassung vom 14.12.2010 (GVBl I S. 548), zuletzt geändert durch Artikel 11 des Gesetzes vom 04.09.2020 (GVBl S. 573), der §§ 1 bis 5a, 6a, 9 bis 12 des Hessischen Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG) vom 24.03.2013 (GVBl I S. 134), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.05.2018 (GVBl S. 247), hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hessisch Lichtenau in der Sitzung am 11. Dezember 2020 folgende 11. Änderungssatzung zur Wasserversorgungssatzung [ WVS ] beschlossen:

11. Änderungssatzung zur Wasserversorgungssatzung

Wasserversorgung Stadtteil Quentel

Die Schüttung der Quellen die den Stadtteil Quentel versorgen sind aufgrund der lang anhaltenden Trockenheit stark zurück gegangen. Die noch vorhandenen Mengen sind nicht mehr ausreichend zur Versorgung mit Trinkwasser. Zur Sicherstellung der Versorgung wurde seitens der Wasserversorgung der Stadt Hessisch Lichtenau auf den Tiefbrunnen Quentel umgestellt. Die Beschaffenheit des Wassers aus dem Tiefbrunnen ist fast identisch mit dem Wasser aus den Quellen. Somit erhalten Sie weiterhin ein Trinkwasser in gewohnter Qualität. Die Dauer der Umstellung ist derzeit noch nicht absehbar und hängt mit den zukünftigen Regenmengen zusammen.

Heußner
(Bürgermeister)