Trinkwasserverunreinigung im Versorgungsbereich "HAUSEN"

Die Technischen Betriebe der Stadt Hessisch Lichtenau informieren:

Das Trinkwasser im Bereich des Versorgungsgebietes HAUSEN weist bakterielle Verunreinigungen auf. Befolgen Sie unbedingt die folgenden Anweisungen:

Abkochgebot

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

derzeit ist das Trinkwasser im Stadtteil HAUSEN mikrobiologisch verunreinigt. Aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes teilen wir Ihnen mit das, dass Trinkwasser zum gegenwärtigen Zeitpunkt mindestens 10 Minuten abgekocht werden muss, sofern Sie es zum Trinken oder zur Zubereitung von Speisen / Getränken verwenden.

Zu Reinigungszwecken sowie für die Toilettenspülung kann das Leitungswasser weiterhin verwendet werden.

Diese Maßnahme ist solange aufrecht zu erhalten, bis erneute Trinkwasseruntersuchungen die einwandfreie Beschaffenheit des Trinkwassers bestätigen. Diese Vorgabe erfolgt in Absprache mit dem Kreisgesundheitsamt Eschwege.

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass mit der Chlorungsmaßnahme des Trinkwassers am 11.12.2018 um 15:00 Uhr gemäß Trinkwasserverordnung, im Versorgungsgebiet HAUSEN begonnen wurde
.

Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung ist das Wasser währende der Chlorungsmaßnahme nicht geeignet!

Bei Beachtung der vorgenannten Empfehlungen (Abkochgebot) kann eine Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden. 

Nach Abschluss der Maßnahme und sobald die Trinkwasserqualität wiederhergestellt ist, werden sie erneut informiert.

Bei Rückfragen wenden sie sich bitte an:

Herrn Orth

Telefon: 017618070036

 

Magistrat der Stadt Hessisch Lichtenau

Gez. Heußner, Bürgermeister

Auswirkungen lang anhaltende Trockenheit

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

mittlerweile machen sich die Auswirkungen des Sommers und der lang anhaltenden Trockenheit bemerkbar.
Die Schüttungen der Quellen in den Wassergewinnungsanlagen der Stadt Hessisch Lichtenau sind merklich zurückgegangen.
Deshalb bitten wir Sie mit Trinkwasser sparsam umzugehen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Wasserversorgung

Auflösung des Eigenbetriebs

Satzung zur Auflösung des Eigenbetriebs und zur Aufhebung der Eigenbetriebssatzung

Aufgrund der §§ 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hess. Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2015 (GVBl I S. 142), zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 15. September 2016 (GVBl. S. 167) und der §§ 1 und 5 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBGes) i. d. F. vom 9. Juni 1989 (GVBl. I S. 154), zuletzt geändert durch Art. 6 des Gesetzes vom 14. Juli 2016 (GVBl. S. 121) hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hessisch Lichtenau am 30.06.2017 die folgende Satzung beschlossen:

Weiterlesen: Auflösung des Eigenbetriebs

Jahresabschluss 2016 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau (2)

Jahresabschluss 2016 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau
I.    Der Jahresabschluss der Stadtwerke Hessisch Lichtenau für das Wirtschaftsjahr 2016 wurde gemäß § 27 Abs. 2 Eigenbetriebsgesetz von der Wirtschaftsprüfungsgesell-schaft - Steuerberatungsgesellschaft sb+p Strecker, Berger + Partner, Kassel, geprüft und mit folgendem Bestätigungsvermerk versehen:

Weiterlesen: Jahresabschluss 2016 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau (2)

9. Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung [ EWS ]

- Bekanntmachung -

Aufgrund der §§ 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 15.09.2016 (GVBl. I S. 167), der §§ 37 bis 40 des Hessischen Wassergesetzes (HWG) in der Fassung vom 14.12.2010 (GVBl. I S. 548), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.09.2015 (GVBl. S. 338), der §§ 1 bis 5 a), 6 a), 9 bis 12 des Hessischen Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG) in der Fassung vom 24.03.2013 (GVBl. I S. 134), zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 20.12.2015 (GVBl. S 618), der §§ 1 und 9 des Gesetzes über Abgaben für das Einleiten von Abwasser in Gewässer (Abwasserabgabengesetz - AbwAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18.01.2005 (BGBl. I S. 114), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 09.06.2016 (GVBl. S. 70), und der §§ 1 und 2 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Abwasserabgabengesetz (HAbwAG) in der Fassung vom 09.06.2016 (GVBl. S. 70 hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hessisch Lichtenau in der Sitzung am 09. Dezember 2016 folgende

9. Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung [ EWS ]9. Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung [ EWS ]

beschlossen.

Jahresabschluss 2015 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau

I.    Der Jahresabschluss der Stadtwerke Hessisch Lichtenau für das Wirtschaftsjahr 2015 wurde gemäß § 27 Abs. 2 Eigenbetriebsgesetz von der Wirtschaftsprüfungsgesell-schaft - Steuerberatungsgesellschaft sb+p Strecker, Berger + Partner, Kassel, geprüft und mit folgendem Bestätigungsvermerk versehen:
    
    
Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrech-nung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Stadtwerke Hessisch Lichtenau für das Geschäftsjahr 01. Januar bis 31. Dezember 2015 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Regelungen des hessischen Eigenbetriebsgesetztes (HessEigBGes) liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter des Eigenbetriebs. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben.

Weiterlesen: Jahresabschluss 2015 der Stadtwerke Hessisch Lichtenau

- Bekanntmachung - 6. Änderungssatzung zur Wasserversorgungssatzung [ WVS ]

Aufgrund der §§ 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndG vom 18.07.2014 (GVBl. I S. 178), der §§ 39 bis 46 des Hessischen Wassergesetzes (HWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 06.05.2005 (GVBl. I S. 305), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04.03.2010 (GVBl. I S. 85), der §§ 1 bis 5a, 9 bis 12 des Hessischen Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG) vom 17.03.1970 (GVBl. I S. 225), zuletzt geändert durch Gesetz vom 31.11.2012 (GVBl. I S. 436), der §§ 1 und 9 des Gesetzes über Abgaben für das Einleiten von Abwasser in Gewässer (Abwasserabgabengesetz - AbwAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18.01.2005 (BGBl. I S. 114) und der §§ 1 und 2 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Abwasserabgabengesetz (HAbwAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 29.09.2005 (GVBl. I S. 664), hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hessisch Lichtenau in der Sitzung am 12. Dezember 2014 folgende

6. Änderungssatzung zur Wasserversorgungssatzung [ WVS ]

beschlossen.

- Bekanntmachung - 7. Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung [ EWS ]

Aufgrund der §§ 5, 19, 20, 51 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Art. 1 ÄndG vom 18.07.2014 (GVBl. I S. 178), der §§ 39 bis 46 des Hessischen Wassergesetzes (HWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 06.05.2005 (GVBl. I S. 305), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04.03.2010 (GVBl. I S. 85), der §§ 1 bis 5a, 9 bis 12 des Hessischen Gesetzes über kommunale Abgaben (KAG) vom 17.03.1970 (GVBl. I S. 225), zuletzt geändert durch Gesetz vom 31.11.2012 (GVBl. I S. 436), der §§ 1 und 9 des Gesetzes über Abgaben für das Einleiten von Abwasser in Gewässer (Abwasserabgabengesetz - AbwAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 18.01.2005 (BGBl. I S. 114) und der §§ 1 und 2 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Abwasserabgabengesetz (HAbwAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 29.09.2005 (GVBl. I S. 664), hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hessisch Lichtenau in der Sitzung am 12. Dezember 2014 folgende

7. Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung [ EWS ]

beschlossen.