"Barbara" beschützt Mineure

  • Drucken

tunnelanstich-titel

Zum feierlichen Tunnelanschlag am Ostportal strömten trotz starken Schneefalls einige hundert Menschen. Der zweiröhrige Straßentunnel mit zwei Nothaltebuchten entsteht zwischen der Anschlussstelle Hessisch Lichtenau Ost und Hasselbach.

Burkhard Vieth, Präsident der Straßen- und Verkehrsverwaltung des Landes Hessen Mobil, Staatssekretär Rainer Bomba (CDU) vom Bundesverkehrsministerium, Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) und Albrecht Gunzenhauser, Geschäftsführer der bauausführenden Firma Marti GmbH, richteten Grußworte an die Gäste.

Tunnelpatin für den Küchener Tunnel ist Irmgard Braun-Lübcke, die Ehefrau des Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke (CDU). Als irdische Vertreterin der Schutzpatronin Barbara soll sie den Mieuren (Bergleuten) Glück und Schutz während der nicht ungefährlichen Bauarbeiten bringen.

Den traditionellen ökumenischen Segen erhielten die Bauarbeiter ebenfalls. Die beiden Geistlichen, Pfarrerin Iris Hocke und Pfarrer Martin Lerg, segneten den  Tunnelbau und sprachen ein Gebet.

 

  • tunnelanstich-001
  • tunnelanstich-002
  • tunnelanstich-003
  • tunnelanstich-004
  • tunnelanstich-005
  • tunnelanstich-006
  • tunnelanstich-007
  • tunnelanstich-008
  • tunnelanstich-009
  • tunnelanstich-010
Fotos: Andreas Karnebogen