„Stadtwald-Förster“ Rainer Goldmann im Ruhestand

  • Drucken

verabschiedung-foerster-goldmann-01-web

Im Zuge der Umstrukturierung des Landesbetriebes Hessen-Forst wurde der Stadtwald Hessisch Lichtenau ab 01.01.2005 vollständig der Revierförsterei Fürstenhagen zugeordnet und in die forstliche Obhut von Herrn Forstamtsrat Rainer Goldmann gegeben.

Herr Goldmann scheidet mit Ablauf des 30.11.2013 aus dem aktiven Dienst aus. In den 9 Jahren seines Wirkens für die Stadt Hessisch Lichtenau hat er engagiert und sehr erfolgreich den Stadtwald betreut. In dieser Zeit wurden rd. 55.000 Festmeter Holz verkauft und einen Gewinn von rd. 1 Mill. € erwirtschaftet. Sein besonderes Organisationsgeschick und schnelle Handlungsweise war bei der Aufarbeitung nach größeren Sturmereignissen (z.B. Kyrill) besonders erfolgreich.

Zudem hat sich Herr Goldmann in die Konzeption naturschutzrechtlicher Kompensationsmaßnahmen eingebracht. Hier sind beispielhaft die forstliche Umgestaltung des Waldbestandes i.V.m. der Renaturierung des Börnchenbaches und die Ausweisung einer Vielzahl Altbuchen als Habitatsbäume für den Schwarzstorch, Höhlen bewohnende Waldvögel und als Alt- bzw. Todholz für Insekten zu nennen.

Weiterhin hat Herr Goldmann durch Erwerb von Waldflächen die sinnvolle Arrondierung des Stadtwaldes ermöglicht.