Kinderbetreuung wieder möglich

  • Drucken

Mit der 35. Corona-Änderungsverordnung haben sich erneut Änderungen für den Bereich der Kinderbetreuung ergeben.
Ab Montag, 17.05.2021, soll wieder jedes Kind in Hessen Zugang zu einem Angebot der Kindertagesbetreuung haben, d.h. der Appell der Landesregierung, Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, gilt nicht mehr.
Die Regelungen der sogenannten Bundesnotbremse bleiben unbeschadet dessen in Kraft, so dass die Änderung unmittelbare Auswirkungen nur auf diejenigen Landkreise und kreisfreien Städte hat, in denen keine Notbetreuung (gemäß § 28b IfSG i.V.m. § 2 Abs. 4 EinrichtungsschutzVO - Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über 165) stattfindet.



Die Regelungen zum Betrieb in möglichst konstanter Gruppenzusammensetzung, die Maskenpflicht und die weiteren bisherigen Regelungen zum pädagogischen und organisatorischen Alltag bleiben bestehen!

Alle Informationen sind dem Schreiben des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration an die Eltern und Fachkräfte in Kitas und Kindertagespflege in Hessen beigefügt. Näheres dazu entnehmen Sie bitte dem Eltern- und Fachkraftbrief.