Am „Tor zum Frau-Holle-Land“ gibt es nun einen Geodätischen Referenzpunkt

image07

Bild von links: Uwe Koch, Leiter des Amtes für Bodenmanagement Homberg (Efze) und Bürgermeister Michael Heußner

Dieser wurde am 21.09.2020 von Uwe Koch, Leiter des Amtes für Bodenmanagement Homberg (Efze) und Bürgermeister Michael Heußner eingeweiht und befindet sich in der Sälzerstraße, Nähe der Haltestelle Bürgerhaus. Die Frage, ob das eigene Navigationsgerät oder Smartphone mit GPS-Funktion die richtigen Koordinaten anzeigt, kann nun beantwortet werden. Der Geodätische Referenzpunkt dient als Service für Wanderer, Radfahrer, Geocacher und Interessierte in Hessisch Lichtenau.

Weiterlesen: Am „Tor zum Frau-Holle-Land“ gibt es nun einen Geodätischen Referenzpunkt

Danke-Demo am 3. Oktober 2020 in Hessisch Lichtenau

Am 3. Oktober 1990 trat der Einigungsvertrag in Kraft, mit dem die frühere DDR der Bundesrepublik beitrat. In diesem Jahr jährt sich das damit formal vollzogene Ereignis der deutschen Wiedervereinigung zum 30. Mal.
Die Stadt Hessisch Lichtenau veranstaltet aus diesem Anlass gemeinsam mit der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Kooperation mit der Jugendpflege und den christlichen Kirchen eine sogenannte „Danke-Demo“ am 3. Oktober um 19.00 Uhr auf dem Kirchplatz in Hessisch Lichtenau.

Weiterlesen: Danke-Demo am 3. Oktober 2020 in Hessisch Lichtenau

Abschied nach vier Jahrzehnten

Verabschiedung Polzin

Abschied nach vier Jahrzehnten

In einer kleinen Feierstunde wurde am 20. August 2020 der langjährige Leiter der Stadtkasse Hessisch Lichtenau, Herr Rüdiger Polzin, verabschiedet. Bürgermeister Michael Heußner überreichte ein kleines Präsent und eine Urkunde.

Weiterlesen: Abschied nach vier Jahrzehnten

Schließung Standesamt am 19.08.2020

Das Standesamt ist am 19. August 2020 nicht besetzt. Wir bitte um Ihr Verständnis.

Baufortschritte Waldkindergarten

Die Arbeiten am neuen Waldkindergarten in Hessisch Lichtenau gehen gut voran. Davon überzeugte sich Bürgermeister Heußner gemeinsam mit Herrn Weisbecker als Vertreter der AWO Werra-Meißner in einem Termin vor Ort. Nach Fertigstellung werden bis zu 20 Plätze für Kinder ab 3 Jahren zur Verfügung stehen. Die AWO wird den Betrieb der neuen Kindertagesstätte durchführen, interessierte Eltern können Kontakt zur AWO-Geschäftsstelle in Eschwege unter Tel.: 05651 / 30760 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufnehmen. Derzeit ist von einer planmäßigen Eröffnung zum neuen Kindergartenjahr im August 2020 auszugehen.

  • 20200515_094930_resized
  • 20200515_095207_resized
  • 20200515_141841_resized

Grundreinigung Hallenbad 2020

Aufgrund der aktuell notwendigen Schließung des Hallenbades Hessisch Lichtenau wurden in diesem Jahr die sonst im Sommer durchgeführten Grundreinigungs- und Instandhaltungsarbeiten vorgezogen und befinden sich in vollem Gange. Bürgermeister Heußner nahm die Fortschritte vor Ort persönlich in Augenschein. Vorbehaltlich eines planmäßigen Bauverlaufs und abhängig von den entsprechenden Lockerungs-entscheidungen auf Bundes- und Landesebene könnte der Badebetrieb 2020 somit früher im Sommer als in anderen Jahren üblich wieder aufgenommen werden.

  • 20200515_090602_resized
  • 20200515_090605_resized
  • 20200515_090645_resized
  • 20200515_090656_resized

Videobeiträge

startseite

Hier klicken!

Corona-Soforthilfe des Bundes und des Landes Hessen für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe (Zuschuss)

Corona-Soforthilfe des Bundes und des Landes Hessen für Selbstständige, Freiberufler und kleine Betriebe (Zuschuss)
Gewerbliche Unternehmen und Unternehmen der Land- und Forstwirtschaft (ausgenommen Primärerzeugung), Sozialunternehmen, sowie Selbstständige, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Genauere Informationen finden sie in diesem Dokument.

pdf

Corona-Bürgertelefon im Werra-Meißner-Kreis geschaltet

Der Werra-Meißner-Kreis gibt bekannt, dass unter der Nummer 05651 335580 ab sofort von 8 Uhr bis 18 Uhr ein Corona-Bürgertelefon eingerichtet ist.

Bei Unsicherheit können sie sich darüber hinaus auch an die folgenden Servicenummern wenden:

Hotline Land Hessen: 0800 5554666

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Kreisverwaltung richtet „Zentrale Anlaufstelle“ im Rittersaal ein

Für die Kunden der Kreisverwaltung werden neue Regelungen zum Besuch der Dienststellen in
Eschwege und Witzenhausen eingeführt, wenn eine persönliche Kontaktaufnahme in den Räumen der
Verwaltung notwendig ist.

In Eschwege wird dazu im Rittersaal eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet, von dort aus können sich
Kunden ab sofort dann telefonisch mit den zuständigen Sachbearbeitern im Haus in Verbindung
setzen. Wenn es notwendig ist, kann der jeweilige Sachbearbeiter im Rittersaal dann auch ein
Kundengespräch unter Beachtung der besonderen Hygienehinweise führen. Darüber hinaus werden
weitere Informationen für die Kunden bereitgestellt werden.

Weiterlesen: Kreisverwaltung richtet „Zentrale Anlaufstelle“ im Rittersaal ein

CoronaVirus - Rathäuser schließen für allgemeinen Publikumsverkehr

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Coronavirus ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Aus diesem Grund haben sich alle Bürgermeister des Werra-Meißner-Kreises am Montag, den 16. März 2020, in einer Sondersitzung der Kreisversammlung auf die Umsetzung folgender Punkte und Maßnahmen verständigt:

Weiterlesen: CoronaVirus - Rathäuser schließen für allgemeinen Publikumsverkehr